Vom Waldbaden über Yoga am Strand bis zum Klosterurlaub: Das Reiseland Deutschland bietet zahlreiche Kraftorte, an denen man neue Energie für den Alltag tanken kann.

Rügen/Mecklenburg-Vorpommern

Sonne, Strand und Meer: Diese bewährte Urlaubskombination verspricht Erholung pur. Wer vor einer solchen Kulisse auch noch Yoga praktiziert, gelangt zu wahrhaft eigener inneren Ruhe. Traumhafte Bedingungen dafür bietet die Ostsee-Insel Rügen mit ihren scheinbar endlos langen, feinen Sandstränden, den uralten Buchenwäldern und den vielen Sonnenstunden. Vor allem in den warmen Monaten zwischen Mai und Oktober wird zu meditativen und fitnessfördernden Übungen am Strand eingeladen. Mit dem sonnenwarmen Sand unter den Füßen und dem rhythmischen Heranrollen der Wellen im Ohr gelingt es besonders leicht, Geist und Seele mit dem Körper zu vereinen und so zu sich selbst und zu innerer Zufriedenheit zu finden. Professionelle Urlaubsangebote mit Yoga, sogenannte Yoga-Retreats, gibt es zum Beispiel auf den Halbinseln Zadar und Mönchgut.

Schwarzwald/Baden-Württemberg und Fichtelgebirge/Bayern

Waldbaden ist der jüngste Trend unter stressgeplagten Städtern. Sie tauchen achtsam und mit allen Sinnen in die Natur ein, lauschen dem Zwitschern der Vögel, spüren den Waldboden unter den Füßen, schnuppern die würzige Luft und schauen den Baumwipfeln zu, die sich im Wind wiegen. Wer seine Zeit auf diese Weise im Wald verbringt, entschleunigt, klärt seine Gedanken und stärkt sein Immunsystem. Zu einem heilsamen Bad im Wald lädt zum Beispiel der Hochschwarzwald ein. Es werden spezielle Touren zu Wasserfällen, Weihern und Aussichtspunkten angeboten, die sich für ein intensives Walderlebnis eignen. Im Naturpark Fichtelgebirge führt eine ausgebildete Wald-Gesundheitstrainerin durch die Natur. Dabei soll der Wald mit allen Sinnen wahrgenommen werden, zum Beispiel indem die Teilnehmenden barfuß laufen oder den Duft von Tannenzapfen ganz bewusst genießen.

Saarland

Wem beim Spazieren durch die Natur der Abhängfaktor fehlt, der sollte dem Saarland im äußersten Südwesten Deutschlands einen Besuch abstatten. Hier können an ausgewiesenen Stationen Hängematten für Wandertouren ausgeliehen werden. Wann immer den Waldgängern der Sinn nach einer Pause steht, spannen sie die Matte zwischen zwei Bäume und gönnen sich mit Blick in die Baumwipfel eine entspannte Auszeit. Für eine Hängemattentour eignet sich eine ganze Reihe von Routen – von leicht über mittel bis schwer –, deren Abläufe detailreich beschrieben sind. Da gibt es zum Beispiel den Mühlenpfad, die „Urwald-Tour“ oder den „Zwei-Täler-Weg“. Wer mehr ausruhen als wandern möchte, wählt einfach die anderthalbstündige Kurztour in Blieskastel-Lautzkirchen. An drei Stationen kann hier die Hängematte eingeklinkt werden – und dann heißt es chillen, träumen und genießen.

Bayern

Schritt für Schritt entspannen – so lautet das Credo in der bayerischen Bergwelt. Auf speziellen Meditationswegen können Ruhe- und Sinnsuchende Heilung für Körper, Seele und Geist finden. Das Herz wird weit, die Gedanken gehen spazieren, und der Mensch wird eins mit sich und der Natur. Die bekanntesten und längsten dieser Pfade finden sich in den Ammergauer Alpen. Der umfangreichste Rundweg geht über 200 Kilometer, kann aber auch in kleinen Etappen gelaufen werden. An vielen Orten Bayerns bieten zertifizierte Körpertherapeuten meditative Wanderungen an. Außerdem gibt es thematisch gestaltete Wege, etwa Atemlehrpfade in Garmisch-Partenkirchen. Angeboten werden auch ein Kapellenweg mit Einkehr in kleinen Kirchen, ein Philosophenweg, der anhand von Zitaten zum Nachdenken anregt, und der Franziskusweg in Unterfranken, ein Besinnungsweg begleitet von den Gebetsversen des heiligen Franziskus.

Kloster Drübeck/Sachsen-Anhalt und Augustinerkloster Erfurt/Thüringen

Zur Ruhe kommen, Kräfte sammeln und durch spirituelle Erfahrungen neue Erkenntnisse sammeln: Dergleichen verheißt ein Aufenthalt im Kloster. Immer mehr Ordensgemeinschaften im Reiseland Deutschland öffnen sich inzwischen auch nicht religiösen Menschen, die auf der Suche nach Sinn und Orientierung ein paar Tage in den geschützten Mauern eines Klosters verbringen möchten. Das Evangelische Kloster Drübeck in Ilsenburg im Harz lädt zu einem Aufenthalt ein, der mit kulturellen Ausflügen oder Wanderungen in der Region kombiniert werden kann. Klosterküche, Klostercafé und eine Weinstube sorgen für das leibliche Wohl. Auch das Evangelische Augustinerkloster in Erfurt bietet Übernachtungen in Gästehäusern und neben geistlicher Teilhabe ebenso viele weltliche Aktivitäten wie Konzerte, Kunstvorträge, Meditationsabende und Führungen durch das Kloster und seine Gärten.